Inhalt

Fördern und Fordern

Eckpunkte des Förderkonzeptes der RS+ Altenglan:

  • Individuelle Förderung und Förderzielorientierter Unterricht
  • Kooperatives lernen als durchgängiges Unterrichtsprinzip  bzw. als schuleigenes pädagogisches Konzept
  • Binnendifferenzierung in heterogenen Lerngruppen
  • Lese-Rechtschreib-Fördergruppen
  • Mathematik Fördergruppen
  • Sprachförderung für Schüler und Schülerinnen mit Migrationshintergrund
  • Diagnostische Verfahren durch die Förderlehrkräfte
  • Lerngruppe zur Förderung des Sozialverhaltens  Soziales Kompetenztraining (u.aProPp)
  • Gegenseitige Unterstützung / Beratung: Förderlehrer    Regelschullehrer; auch bei der Elternarbeit
  • Rollen- / Perspektivwechsel
  • Schuleigenes Team-Teaching-Konzept
  • Begabungsförderung
  • die Schwächeren und Stärkeren fördern und fordern als durchgängiges „Förderprinzip“
  • Eingangsdiagnostik und darauf aufbauende Förderung mit allen Schülern der 5. Klassen in den Hauptfächern   Anlegen einer individuellen Fördermappe
  • Lernstandanalysen in verschiedenen Fächern
  • Fachleistungsdifferenzierung
  • Einsatz von Computern und Laptops im Unterricht im Sinne einer Individualisierung der Unterrichts- und Medienkompetenz
  • Schuleigenes Inklusionskonzept
  • Methodentraining (Lern-und Arbeitstechniken...)
  • Schulsozialarbeit
  • Übergangsbegleitung (Grundschule – Sekundarstufe; Übergang ins Berufsleben...)
  • Kooperationen ( Förderschulen, SPS, außerschulischen Partnern....)
  • Zusätzliche Stunden durch Förderlehrkräfte, Pädagogische Fachkräfte und Teamlehrer führen zu Doppelbesetzungen und erfolgreichem Team –Teaching

Kontextspalte